Schlagwort: himmelbau

Aller Anfang

Daniela Tepper sitzt auf einem braunen Sofa und hält ein Buch in dunkelrotem Leineneinschlag in der Hand. Sie trägt ein hellblaues Hemd und lächelt in die Kamera.
Bücher kann man einfach niemals genügend besitzen! Hier lese ich gerade in meinem liebsten Märchenbuch.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,

der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Hermann Hesse

ja – ist zauberhaft, stimmt schon, aber er kann sich auch schon mal ziemlich schwierig gestalten. Was so eine Verlagsgründung aber auf jeden Fall ist: Eine Achterbahnfahrt der Gefühle!

Kein Champagner,
keine Fanfaren

Vor fast genau einem Jahr habe ich den “himmelbau-Verlag” offiziell aus der Taufe gehoben. Das klingt wunderbar pathetisch, oder? In Wahrheit war es aber ziemlich unprätentiös, denn ich habe einfach nur mein Gewerbe online bei der Stadt Köln angemeldet. Punkt. 26 Euro, digital an die Stadtkasse überwiesen, Dankeschön, Gewerbeschein ebenfalls online per PDF als automatische Rückantwort. Und das war’s. Tja. Kein Champagner-Korken-Knallen, keine Fanfarenklänge, kein Konfettiregen. Einfach nur ein leises “Pling” meines Mailprogramms. Doch soll ich dir etwas verraten? Trotzdem war es ein erhebendes Gefühl!

Meine eigene Chefin sein! Wow!

Nach über 25 Jahren Berufstätigkeit bei verschiedenen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bin ich seit Februar 2020 meine eigene Chefin! Wow! Was für ein Schritt. Seit diesem Tag wächst der himmelbau jeden Tag ein kleines bisschen weiter. Im März 2020 traf ich durch einen glücklichen Zufall (davon gab’s wirklich, wirklich viele im vergangenen Jahr!!) auf Anni. Also, eigentlich Annika Demmer, aber sie wird von allen nur Anni genannt, und da schließe ich mich natürlich sehr gern an. Anni ist seitdem meine “bessere Hälfte” bei allen Geschichten aus dem himmelbau.

Teamplayer sein ist aber doch schöner …

Wir werfen uns seitdem fast täglich digital und analog die Bälle zu, ergänzen und bereichern uns gegenseitig. Sie kann brillant, was ich niemals könnte: einzigartig und wunderbar zeichnen und gestalten. Und ich kann, wozu es sie nicht so unbedingt treibt: schreiben. Uns beiden gemeinsam ist die Freude am Geschichtenerzählen. Wir wollen schöne, wertvolle Bücher gestalten, die man gern in die Hand nimmt, in denen man gern herumblättert, aus denen man gern vorliest – und die man am allerliebsten von Generation zu Generation weitergibt. Wie einen Schatz, der einem einfach ans Herz gewachsen ist.

himmelbau – der Verlag in den Kinderschuhen!

Wir stecken noch in den Kinderschuhen und möchten da auch gern drinbleiben – zumindest, was die überbordende Phantasie, die Herzenswärme, die Offenheit und die Neugier betrifft, die Kinder einfach mit in diese Welt bringen. Und die uns Erwachsenen im Laufe der Lebensjahre nur allzu leicht verloren geht. Mein Wunsch für dieses Jahr? Dass unser kleiner, feiner Familienbuchverlag laufen lernt. In seinen Kinderschuhen.