William Shakespeare (ein guter Geist aus dem 16. Jahrhundert):

“Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde,
von denen sich eure Schulweisheit nichts träumen lässt.”

Geister, Gespenster, Nachtgestalten …
Was es in der Dunkelheit so alles zu erleben gibt, erzählt dir Sir William Shakespeare persönlich, ein wirklich guter Geist, der im 16. Jahrhundert wirklich brillante Geschichten erzählt hat.

Der nicht weniger brillante Christian Zell verleiht ihm seine Stimme. 

Musik: 
Brahms – Cellosonate n.1 op 38, Allegretto quasi Minuetto
Marco Sanna (Klavier) 
und Manuel Lipstein (Violoncello)